Dienstag, 28. Februar 2017

FaultierTasche


Ich hoffe, ich langweile nicht mit meiner noodlehead- und CompassBag-Liebe. 
Nach einer großen Version mit Außentaschen und mehreren Kleinen ( HIERHIERHIER ) ohne Taschen, habe ich gestern eine Variante für ganz Faule genäht : ohne Mittelnähte (das heißt aus nur 2 statt 4 Teilen) und ohne jegliche Zusatztaschen. In unter einer Stunde war meine Faulenzer-Faultiertasche schon fertig und ich finde sie mal wieder ... hachz :-D







Die beiden verwendeten Stoffe stammen beide von @kleinerfuchsstoffe . 
In den Cotton-and-Steel-Faultierstoff hab ich mich sofort verguckt. Und der blaue Herringbone-Flanell passt farblich perfekt.
Kleinerfuchsstoffe auf Instagram? ... Hier lang :-)










Weil ich diesmal kein Lederband außen als Griff festgenietet, sondern Gurtband als Trageriemen  eingenäht habe, lässt sich die Tasche sogar wenden. So kann ich jedes Mal neu entscheiden, ob mir grad nach Faultier ist oder ich es lieber verstecke und schlafen lasse ;-)











Als Verschluss habe ich mich diesmal für nur EIN Lederbändel entschieden, welches um einen mit Stoff bezogenen Knopf gewickelt wird.



















Eigentlich wollte ich sie ja verschenken, aber ich glaub, ich kann mich dann doch nur schwer trennen....


































Und heute dann die nächste CompassBag, die ich morgen dann aber WIRKLICH verschenke...und wenn sie mir noch so gut gefällt :-D






Grüssle
Tatiana











Kommentare:

  1. Also ich tät die ganze Zeit nur das Faultier rumtragen. Der ist doch zu süß. Ich könnte DIESE Tasche auch nicht verschenken. LG Birgitt

    AntwortenLöschen
  2. Die ist wunder, wunscherschön geworden <3 Da wäre icha uch zu verliebt zum verschenken ;o) Ich glaube ich muss ganz dringend Zeit finden die zu nähen.

    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!
    Ach wie süß deine Tasche mit dem Faultier. Ich finde ein toller Stoff. Ich bin ganz hin und weg.
    Grüße von Sabine

    AntwortenLöschen

Worte für mich?

Ich freu mich drüber!