Dienstag, 15. Juli 2014

Setzen!

Morgen wird meine Große 11....WAAAAS? 11????....verdammed, die Zeit vergeht viel zu schnell....

Sie wünscht sich unter anderem eine "Mein-Kinderzimmer-in-ein-Jugendzimmer-Renovierung" in den Sommerferien. Morgen bekommt sie schon mal ein paar Accesoires für ihr neues Reich : ein paar Kissen und einen Sitzsack. Made by Mama....selbstverfreilich. Die Stoffe hat sie sich selbst rausgesucht. Ich treffe zu oft nicht mehr ihren Geschmack...





Aus dem oberen Stoff hab ich den Sitzsack gemacht und der untere wird zu Kissen verarbeitet.
Die Anleitung zu dem Sitzsack ist mir bei Pinterest über den Weg gelaufen. Sie ist bei projectnursery.com auf Englisch zu finden und for free.
Ich habe die Maße für unseren Sitzsack etwas verändert, das heißt größer gemacht. Außerdem verwende ich nur einen Stoff und benutze keinen Reißverschluss. Wenn unser Kleinster mal soweit ist und Reißverschlüsse öffnen kann, möchte ich ihn nicht in einem Styroporkügelchen-Bad auffinden... ;-)....deshalb wird der Sack komplett geschlossen.


Von dem 2,80 m breit liegenden Dekostoff mit den Dreiecken  habe ich 1 m bestellt (Dawanda). Leider war er nicht sooooo akkurat zugeschnitten, so dass ich nochmal etwas begradigen musste. Ging aber schnell....


Den Stoff habe ich rechts auf rechts gelegt, so dass ein Rechteck in der Größe 1,40 m x 1,00 m entsteht.
An den gestrichelten Linien (1,40 m-Seiten) wurde er dann zusammengenäht und mit einem ZickZack-Stich versäubert. Es empfiehlt sich eine kleine Stichlänge zu wählen, damit die Nähte gut halten und vor allem später nix von der Füllung rausrieselt.


Danach faltet man den Stoff nochmal längs....

....und schneidet eine Rundung...und HIER begann mein persönlicher kleiner Albtraum....

Im nächsten Bild sind zwei Linien zu sehen....ICH habe an der roten Linie entlang geschnitten (oben ist der Stoffbruch)...falte den Stoff auseinander und kann nur noch schreien und heulen...


Ich hätte an der blauen Linie schneiden müssen!!!

Nachdem ich mich wieder gefasst hatte, hab ich halt nochmal ne Rundung gemacht....so is das Ganze natürlich kleiner geworden als geplant, was sich im Nachhinein allerdings als Glück im Unglück herausgestellt hat....

Letzte Naht mit kleiner Wendeöffnung....


Styroporkügelchen aus dem "Päckchen" holen (200 l)....


Trichter basteln und befüllen....





Wendeöffnung schließen und Probesitzen.....





Hätte ich den oben beschriebenen Fehler nicht gemacht, hätte wohl die Füllung nicht gereicht.
ALLES WIRD GUT !

Ich hoffe, meine Große freut sich morgen über ihren ersten Teil des neuen Zimmers....

Und ich schick den Sack zum CREADIENSTAG  :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Worte für mich?

Ich freu mich drüber!