Donnerstag, 31. Juli 2014

Erbsenzähler - RUMS

 Ich bin ein richtiger Erbsenzähler geworden:

Die E-Books von den ELBERBSEN haben es mir einfach angetan und ich zähle immer mehr von ihnen auf meiner Festplatte.


Gerade bin ich mit meiner ersten Fräulein Erbse fertig geworden, eine wirklich geräumige Kulturtasche, in der man Einiges unterkriegt.


Die letzten Nähte:




 Bitte wenden!





Fertig.




Die selbstgemachte Paspel an der aufgesetzten Tasche ist ein besonderer Hingucker und wirklich einfach selber zu machen :



Aus den gleichen Stoffen habe ich vor Kurzem auch eine Windeltasche genäht. Ratet mal nach welcher Anleitung....

Windeltasche EMMA von den ELBERBSEN

Da ich davon bereits drei Stück....an drei aufeinanderfolgenden Tagen.... genäht habe und ich sie wahnsinnig toll finde, werde ich dazu nochmal irgendwann einen eigenen Post schreiben (bis dahin sinds wahrscheinlich NOCH mehr geworden).
Aber weil sie so schön zusammen aussehen :




Der Stoff mit den Bäumen ist übrigens von Michael Miller und heißt "windy day". Passt zwar nich wirklich zur Jahreszeit, aber ich liebe ihn trotzdem. Und windige Tage gibts auch im Sommer....und auch die liebe ich.

Die anderen beiden Stoffe habe ich in Bruchsal in einem Stoffladen gekauft und dummerweise vergessen, mir aufzuschreiben, von welchem Hersteller sie sind und wie sie heißen. Wer es zufällig weiß, darf mir gerne einen Kommentar dalassen. Ich brauche Nachschub und Bruchsal ist doch ein Stückchen zu fahren.... ;-)


Da Fräulein Erbse und auch die Windeltasche Emma für die Chefin im Hause sind - ICH - schicke ich sie zu Rund ums Weib, wo es sicher wieder viele tolle Dinge zu bestaunen gibt.

Dienstag, 29. Juli 2014

kreativ hoch zwei

Zum heutigen CREADIENSTAG habe ich eine kleine zwischendurch-Kreativität zu bieten und auch mein Gatte werkelt schon den ganzen Tag furchtbar kreativ in der Scheune, damit unser neues Bad bald fertig wird. Freundlich wie ich bin...

....ladies first :-)



* Selbstbemalte Tassen




Nachdem uns gestern zwei Tassen an einem Tag zerbröselt sind, habe ich heute für Nachschub gesorgt. Die Porzellanstifte und Tassen (unbemalt) sind aus dem Bastelgeschäft meines Vertrauens.








Okay.Ich gebs zu...bei der letzten Tasse haben mir heute morgen mein Sohn und seine Klassenkameraden geholfen. Und diese wandert auch nicht in unseren Küchenschrank sondern ins Lehrerzimmer der Grundschule. Sie ist ein Teil des Abschiedsgeschenks an unsere Klassenlehrerin. (Teil zwei wird hier demnächst auch noch vorgestellt.)






Jetzt müssen sie noch ein Weilchen trocknen und dann dürfen sie zum Entspannen in die Sauna.
(30 Minuten bei 160 Grad im Ofen brennen....dann sind sie spülmaschinenfest) 






*Holzkäschtle (hochdeutsch: Holzkästen)

Unser Bad befindet sich seit.....einiger Zeit.....im Renovierungszustand. Nächste Woche kommt ENDLICH der Fliesenleger und ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass ich im August (diesen Jahres!) ein wunderschönes fertiges Badezimmer benutzen kann, was mein Mann mit viel Arbeit und Ausdauer weitestgehend selbst renoviert hat (wie gesagt bis auf die Fliesenarbeiten).
Auf den Wunsch einer einzelnen Dame kommen in die eingezogene Wand zwei Käschtle für....ja, wofür eigentlich....?....so als Deko halt....als Hingucker.

Das war das Tagesprogramm meines Mannes am heutigen Dienstag.










BALD berichte ich hier wie unser Bad geworden ist...

Hier gehts zu den anderen Dienstags-Kreativitätern.

Dienstag, 15. Juli 2014

Setzen!

Morgen wird meine Große 11....WAAAAS? 11????....verdammed, die Zeit vergeht viel zu schnell....

Sie wünscht sich unter anderem eine "Mein-Kinderzimmer-in-ein-Jugendzimmer-Renovierung" in den Sommerferien. Morgen bekommt sie schon mal ein paar Accesoires für ihr neues Reich : ein paar Kissen und einen Sitzsack. Made by Mama....selbstverfreilich. Die Stoffe hat sie sich selbst rausgesucht. Ich treffe zu oft nicht mehr ihren Geschmack...





Aus dem oberen Stoff hab ich den Sitzsack gemacht und der untere wird zu Kissen verarbeitet.
Die Anleitung zu dem Sitzsack ist mir bei Pinterest über den Weg gelaufen. Sie ist bei projectnursery.com auf Englisch zu finden und for free.
Ich habe die Maße für unseren Sitzsack etwas verändert, das heißt größer gemacht. Außerdem verwende ich nur einen Stoff und benutze keinen Reißverschluss. Wenn unser Kleinster mal soweit ist und Reißverschlüsse öffnen kann, möchte ich ihn nicht in einem Styroporkügelchen-Bad auffinden... ;-)....deshalb wird der Sack komplett geschlossen.


Von dem 2,80 m breit liegenden Dekostoff mit den Dreiecken  habe ich 1 m bestellt (Dawanda). Leider war er nicht sooooo akkurat zugeschnitten, so dass ich nochmal etwas begradigen musste. Ging aber schnell....


Den Stoff habe ich rechts auf rechts gelegt, so dass ein Rechteck in der Größe 1,40 m x 1,00 m entsteht.
An den gestrichelten Linien (1,40 m-Seiten) wurde er dann zusammengenäht und mit einem ZickZack-Stich versäubert. Es empfiehlt sich eine kleine Stichlänge zu wählen, damit die Nähte gut halten und vor allem später nix von der Füllung rausrieselt.


Danach faltet man den Stoff nochmal längs....

....und schneidet eine Rundung...und HIER begann mein persönlicher kleiner Albtraum....

Im nächsten Bild sind zwei Linien zu sehen....ICH habe an der roten Linie entlang geschnitten (oben ist der Stoffbruch)...falte den Stoff auseinander und kann nur noch schreien und heulen...


Ich hätte an der blauen Linie schneiden müssen!!!

Nachdem ich mich wieder gefasst hatte, hab ich halt nochmal ne Rundung gemacht....so is das Ganze natürlich kleiner geworden als geplant, was sich im Nachhinein allerdings als Glück im Unglück herausgestellt hat....

Letzte Naht mit kleiner Wendeöffnung....


Styroporkügelchen aus dem "Päckchen" holen (200 l)....


Trichter basteln und befüllen....





Wendeöffnung schließen und Probesitzen.....





Hätte ich den oben beschriebenen Fehler nicht gemacht, hätte wohl die Füllung nicht gereicht.
ALLES WIRD GUT !

Ich hoffe, meine Große freut sich morgen über ihren ersten Teil des neuen Zimmers....

Und ich schick den Sack zum CREADIENSTAG  :-)

Montag, 14. Juli 2014

12 von 12 #1

Beim Blog Draußen nur Kännchen gibt es die Aktion "12von12": An jedem 12. eines Monats hält man seinen Tag in 12 Bildern fest, postet diese im eigenen Blog und verlinkt zu "Draußen nur Kännchen". So ensteht dort ein buntes Sammelsurium an schönen, lustigen, alltäglichen, kreativen, inspirierenden,....zwölften Tagen eines jeden Monats.

Da ich so gerne fotografiere, werde ich - vorausgesetzt ich denke immer daran - nun auch dabei sein.

Mein 12.Juli 2014


Kleinster und Hund spielen, während ich noch ein bissl liegen bleiben darf.
 



KAFFEE!



Schläfchen vom Kleinsten nutzen um Geburtstagsgeschenk für die Große zu nähen.



Spaziergang mit Hund, Kleinstem und Großer
Gerade so vor dem Regenguss heimgefunden



Geburtstagsgeschenk fertich!












...müde...

:-)

Donnerstag, 10. Juli 2014

Für MICH

AUSNAHMSWEISE hab ich auch mal was für mich genäht. Eine Schnabelina-Bag wollt ich mal ausprobieren.
Nachdem ich das kostenlose Schnittmuster und die Anleitung runtergeladen hatte und gemerkt hab, wie viele Teile ich brauche, hat mich erstmal der Mut verlassen. Als ich mich dann doch durchgerungen hatte und anfangen wollte, kam das nächste Problem: Welche Stoffe nehm ich dafür? Was passt wozu und welches Teil mache ich aus welchem Stoff und mach ich Paspeln oder nich, offenes oder geschlossenes Oberteil, Zip-it-Rand oder nich, Innentaschen, Außentaschen....... aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah.....diese schier unbegrenzten Möglichkeiten haben mich zu Beginn leicht überfordert, wobei es ja eigentlich super ist, dass Schnabelina einem da so viel kreative Freiräume lässt.

Nun ja...ich hatte mich irgendwann entschieden (und zwischenzeitlich dann doch immer mal was für ANDERE genäht....):



Schritt für Schritt - immer wenn der kleine Mann schläft oder zufrieden neben mir spielt - ist die Tasche ein Stückchen vorangekommen.





Immer wieder lag sie auch mal ein paar Tage rum, weil ich mal wieder was Neues gefunden hatte, was ich unbedingt gleich ausprobieren wollte (PINTEREST ist echt schlimm....).

Und vor ein paar Tagen war ich dann mitten in der Fertigstellung....es fehlte nur noch die obere letzte Naht....FADEN leer!!! Arrgh....wo krieg ich jetzt petrolfarbenes Garn her????
Also sie lag dann noch ein Weilchen....jetz isse fertich und ich mag sie!!!






Und sie hat die Ehre, mein erster RUMS-Beitrag zu sein!


Ich bin stolz, durchgehalten zu haben, aber habe doch feststellen müssen, dass ich wohl eher der Typ für Projekte bin, die an einem Tag zu bewältigen sind ;-)
Mal schauen, was ich mir das nächste Mal gönne....