Dienstag, 5. Dezember 2017

Boatneck ANEGADA - *Instagram - GiveAway*












Wer hier schon ein Weilchen mitliest, hat wahrscheinlich bereits mitbekommen, dass ich sehr gerne Biostoffe vernähe. Vor allem die Stoffe von Lebenskleidung kommen immer wieder gerne unter meine Nähmaschine. Gerade Kleidungsstücke tragen sich doch wesentlich  angenehmer, wenn man weiß, unter welchen Bedingungen die Stoffe hergestellt wurden...nachhaltig, ökologisch und fair. 


Dass ich seit einiger Zeit Stoffe der Berliner Jungs auch probenähen darf, freut mich umso mehr und liegt hoffentlich nicht nur daran, dass ich mit einem von ihnen Abitur gemacht habe ;-)



Für den heutigen  Post habe ich gleich zweimal probegenäht: zum Einen - wie gesagt - erneut einen Stoff von Lebenskleidung, und zum Anderen den neuen  Schnitt  ANEGADA von Halfmoonatelier.













Meghann von Halfmoonatelier ist - genau wie ich - sehr darauf bedacht, Biostoffe zu vernähen und - obwohl sie auf der kleinen Insel SABA irgendwo in der Nähe der Dominikanischen Republik lebt - kennt und liebt sie die Stoffe von Lebenskleidung. Auf der Suche nach ethisch und nachhhaltig produzierten Stoffen ist sie im Internet auf die deutsche Firma gestoßen.



Auf ihre Initiative hin durfte ich Stoff und Schnitt zusammenbringen und schauen, ob sie sich mögen.










Yes, they do!










ANEGADA ist ein lässiger und doch auch irgendwie eleganter Schnitt, der in zwei "Views" daherkommt und diverse Möglichkeiten an Variationen bietet. Charakteristisch ist der überlappende Ausschnitt an den Schultern - im englischen BOATNECK - der in meiner Version mit schmalem Bündchen versehen ist und vorne kleine Falten wirft. 

In einer anderen Variante  - wenn man ANEGADA zum Beispiel aus dünnerem Jersey oder auch Sweat näht, der sich gut rollt - bleibt der Rand unversäubert und fällt locker nach unten. Eine solche ANEGADA habe ich mir auch noch genäht - die zeige ich in den nächsten Tagen noch auf Instagram ;-) ... auch aus Stoff von Lebenskleidung.... 


Weitere Designbeispiele findest du HIER bei Meghann im Blog.




Übrigens:
ANEGADA ist der Name der nördlichsten Insel der britischen Jungferninseln. Sie ist die einzige Koralleninsel der Inselgruppe und ihre höchste Erhebung beträgt nur 8,5m. Meghann benennt ihre Schnitte gerne nach beeindruckenden Orten, an denen sie mit ihrer Familie war und sie schreibt mir zur Namensfindung zu ihrem Schnitt:
I already had the design of the top and was searching for a good name for it when my family and I went on a sailing trip last April. After sailing through the night from Saba , we arrived to a beautiful sunrise over small, flat Anegada. This top seemed like it would be the perfect layering option at that moment.

------Bitte einmal ANEGADA googeln oder auf Instagram eingeben - paradiesisch schön! ---- und dann aber hier weiterlesen ;-)
















Da ich so eine Frierkatze bin, habe ich meine graue Anegada mit längen Ärmeln ausgestattet. Das ist im Ebook eigentlich so nicht vorgesehen. Hier enden die Ärmel knapp über dem Ellenbogen. Mit ein bisschen Basteln war das aber leicht zu verlängern :-)

Das Ebook ist sehr übersichtlich aufgebaut und alle Schritte sind genau erklärt, so dass einer raschen Fertigstellung nichts im Wege steht. Besonders gelungen finde ich ein integriertes Maßband, an welchem man testen kann, wie stark sich mein Stoff dehnt, was für den Zuschnitt gut zu wissen ist.












Der vernähte Stoff - ein recht fester Interlockjersey 3D in grau meliert - hat eine interessante Struktur, die einem erst bei näherer Betrachtung auffällt. Auf der Rückseite ist er angenehm weich zu tragen.













Wer jetzt Lust auf ANEGADA und/oder auf schönen Stoff von Lebenskleidung bekommen haben sollte, den darf ich darauf hinweisen, dass ich gemeinsam mit Meghann von Halfmoonatelier und Lebenskleidung ein GIVE AWAY auf Instagram ... wie sagt man .... mache ... öhm ... abhalte ... veranstalte .... ???  Egal : ES GIBT WAS ZU GEWINNEN ;-) 

HIER geht´s zu meinem Instagram-Account. Da findet ihr alles weitere rund um das Give Away.














Grüssle.


Freitag, 1. Dezember 2017

Kokka-Frede









Kokka-Stoffe sind immer was ganz Besonderes, finde ich. Und der, den mir FrauTulpe geschickt hat, hat bei mir nochmal mehr Begeisterung und Freude ausgelöst als es Stoffe mit diesem Absender ohnehin schon tun. Das senfgelb auf beige und dann auch noch richtig fester Canvas - da schlägt das Taschennäherinnenherz höher :-)




Ein Frede wollte er werden.





















 

























Aus dem Rest konnte ich noch einen Stoffkorb für unser neues, kleines Badezimmer nähen, was letzte Woche gefliest wurde.























Meine Anleitung zu so einem Korb kannst du HIER  kostenlos herunterladen. Ich habe diesen hier nur mit anderen Griffen ausgestattet :-)

















Die Lederriemen sind mit Buchschrauben befestigt - sehr viel angenehmer anzubringen als Nieten ;-) Ich hatte sie im Internet bei einem Buchbinderbedarf bestellt. Mittlerweile habe ich aber entdeckt, dass es sie auch bei snaply gibt.

















Den tollen Kokka-Stoff JUTE BRUSH gibt es - auch mit grauen Flecken - HIER bei FrauTulpe.
Den Frede-Schnitt gibt es HIER bei lonejo.









Stoff, Frede, Badezimmer
 - 
drei gute Gründe für den FREUTAG

:-) 








Grüssle.



Freitag, 10. November 2017

Rupert-Blogtour : Adventsballon








Nachdem in dieser Woche schon so wundervolle Beispiele gezeigt wurden, was man alles Schönes aus der Weihnachts-Stoffserie "Rupert" von Swafing zaubern kann (siehe Verlinkungen am Ende des Posts), macht die Blogtour heute bei mir halt. 
Eigentlich wollte ich noch viel mehr für diesen Post nähen, aber zur Zeit ist bei uns der Wurm drin und ich hinke meiner ToDo- und ToSew-Liste ziemlich hinterher.


So bin ich schon froh, dass ich es noch geschafft habe, einen Advents-Ballon aus dem dunkelblauen Rupert-Stoff für unseren Kleinsten zu nähen. Das Ebook dazu wartet schon seit einiger Zeit auf meiner Festplatte. Es ist von Schesmile und nicht nur für die Adventszeit ein richtig schöner Hingucker im Kinderzimmer.  


















Die Rupert-Serie wurde von Miriam @miri-d entworfen und enthält verschiedene weihnachtliche Designs in den Farben grau, blau und rot. Ein grauer Stoff liegt hier noch bereit. Aus ihm wollte ich noch schöne Tischdekoration für die Weihnachtstafel nähen.



















Ein paar Säckchen müssen auch noch genäht werden, aber zum Glück ist ja noch ein wenig Zeit bis das erste Türchen aufgemacht wird :-)





















In den bisherigen und weiteren Stationen der Rupert-Blogtour könnt ihr die anderen Stoffdesigns kennenlernen und viele weitere Inspirationen sammeln. NOCH ist Zeit um für die Weihnachtszeit zu nähen ;-)


6.11.  Miri D. - Weihnachtsbluse
7.11. Fabulatoria - TaschenSet
8.11. EleonoreCreativ - AdventskalenderTutorial
9.11. Greenfietsen - Tischläufer und Bestecktaschen
10.11. TilliT - Adventsballon
13.11. KathisNähWelt
14.11. Johysbuntewelt
15.11. Tagfuerideen
16.11. Annamiarl
17.11. Chrissibag
20.11. Kreamino
21.11. Simplyjanuary
22.11. Mein-tragling-und-ich
23.11. NähConnection
24.11. Madame-blanc




Der Ballon schwebt jetzt mal rüber zur Weihnachtszauber-Linkparty von "Allie-and-me" und, weil ich mich trotz des ganzen Stresses (oder gerade deshalb) auf die hoffentlich besinnliche Weihnachtszeit FREUE, auch zum Freutag :-)









Grüssle.


Donnerstag, 19. Oktober 2017

Rangebackpack










Erneut durfte ich ganz besondere Stoffe für Elsbeth & Ich vernähen. Diesmal erreichte mich ein Päckchen mit grauem DryOilskin (MerchantAndMills) und RobertKaufmans Arroyo in hellgrau/schwarz. Kombiniert mit einem rosa Flanell aus meinem Fundus ist daraus ein Rangebackpack geworden - der neue Schnitt von Noodlehead.










































Die vielen Schnittteile und das Umrechnen haben mich anfangs mal wieder zögern lassen, ob ich mich an den Schnitt wage. Hat man aber erstmal den Zuschnitt erledigt und fängt an, die Teile zusammenzufügen, sind die Schnitte von Anna einfach die BESTEN!
























Verstärkt habe ich alle Außenstoffe mit Decovil. Ich wollte einen stabilen Rucksack nähen, der auch was aushält. Das Bügeln auf den Oilcloth ging erstaunlicherweise ganz hervorragend. Das Nähen durch die vielen festen Lagen später auch. Einzig das Wenden des Rucksacks hat mich ziemlich Nerven gekostet. Aber auch das ging dann irgendwie und mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden.

































Tragen lässt er sich auch ganz prima :-)
















































Grüssle.








Freitag, 13. Oktober 2017

beTucht - HandloomLove










Erneut hat mir KarlottaPink einen wunderschönen Handloom anvertraut.
Einen ganz besonderen Handloom, von dem ich gar nicht glauben kann, dass er von einer indischen Frau tatsächlich handgewebt wurde. Er ist so unglaublich fein und gleichmäßig und dann auch noch mit Muster gewebt, dass ich aus dem Schwärmen gar nicht mehr rauskomme.












Eine erneute HandloomRhapsody also :-) 

Für die Fotos vom XL-Tuch, welches ich nach der Anleitung von Britta @untermeinemdach genäht habe, durfte mein großes Mädchen vor die Kamera. Bei wunderschönstem Herbstabendlicht unter den gefärbten Kastanienbäumen im Schlosspark.....Töchterchen, Location und Tuch - (m)ein perfektes Trio!



























Duo-tone und uni-farbene Baumwollstoffe - von Hand gewebt und in fairer und nachhaltiger Produktion von Hand hergestellt. Karlotta Pink arbeitet mit kleinen Weberei-Kooperativen in Nordindien zusammen. Der Webstuhl ist in fast jeder indischen Familie auf dem Land zu finden. Früher war Weben eine der Hauptbeschäftigungen der Frauen. Im Zuge der Industrialisierung ist dieses Handwerk in den Hintergrund gerückt zugunsten von anderen Arbeiten in grossen Firmen. Unsere Partner in Indien wollen mit ihrer Initiative, das alte Handwerk fördern und zugleich den Frauen damit einen Beitrag zum Lebensunterhalt ermöglichen. Die Weberinnen stellen in Heimarbeit die Stoffe her, welche dann über die Sozialkooperative gemeinschaftlich vertrieben wird.

Unsere handgewebten indischen Baumwollstoffe sind so unterschiedlich wie Ihre Weberinnen. Mal fest - fast canvasartig mit dickerem Garn gewebt, mal fein und fliessend oder in zweifarbiger oder Waffel-Webung hergestellt. Die Einzigartigkeit jedes Stoffs macht auch Dein Projekt einzigartig.































Upsi...NOCH einer war ja dabei .... den dürfen wir natürlich nicht unterschlagen, wenn er meine Nerven auch gerade etwas strapaziert, weil er ständig das Weite (bzw. die geliebte Hündin) sucht.... ;-)






















Wir verabschieden uns in ein goldenes Oktoberwochenende. Hier soll es über 20 Grad warm werden!
Da ist die Freude groß - deshalb ab zum FREUTAG .






Grüssle.